​Liebe Unternehmerinnen & liebe Unternehmer,
Meine 10 Impulse für Sie als Führungspersonen:

1. Jammern Sie nicht, sondern KÜMMERN SIE SICH.

2. Bemitleiden Sie sich nicht, sondern BLEIBEN SIE SELBSTBEWUSST.

3. Malen Sie nicht schwarz, sondern VERSPRÜHEN SIE ZUVERSICHT.

4. Seien Sie nicht lethargisch, sondern ENTWICKELN SIE EHRGEIZ.

5. Leben Sie nicht in der Vergangenheit, sondern AGIEREN SIE VORAUSSCHAUEND.

6. Verwalten Sie nicht Ihre Probleme, sondern ENTWICKELN SIE LÖSUNGEN.

7. Bleiben Sie nicht Einzelkämpfer, sondern FRAGEN SIE NACH UNTERSTÜTZUNG.

8. Seien Sie nicht schwach, sondern NUTZEN SIE IHRE STÄRKEN.

9. Zeigen Sie nicht mit dem Finger auf andere, sondern FÜHREN SIE.

10. Geben Sie nicht auf, sondern SEIEN SIE VORBILD.

Spätestens jetzt wird sich zeigen, auf welchen Wertesystemen und Führungsgrundsätzen Ihre Unternehmen basieren und wie Sie diese nun leben. Gehen Sie in der Corona-Krise davon aus, mehr denn je von Ihren Mitarbeitern*innen beobachtet zu werden. Jetzt zeigt sich Ihre wahre Führungspersönlichkeit.

Und bedenken Sie:

VOR DER KRISE IST NACH DER KRISE

Es wird eine Zeit nach Corona kommen. Es wird sich alles wieder normalisieren. Und dann benötigen Sie wieder Ihre Mitarbeiter*innen, um das Geschäft anzukurbeln, aufzubauen, Umsatz zu machen und wieder in die Gewinnzonen zu führen. Es werden überwiegend die Menschen sein, die Sie Wochen zuvor auf Standby gesetzt, gekündigt oder in Kurzarbeit geschickt und sie ihrem Schicksal entweder überlassen oder ihnen trotz aller widrigen Umstände auf eine fürsorgliche, verantwortungsvolle und menschliche Art & Weise beigestanden haben.

Mit entscheidend für eine erfolgreiche Wiederaufnahme Ihrer Geschäfte wird u.a. sein, wie Sie von Ihren Mitarbeitern*innen während der Krise wahrgenommen werden und welche Emotionen und Gefühle dabei das Kommando übernehmen. Bedenken Sie stets, dass das Gehirn nichts vergisst, jeden Fall nicht, wenn es um starke Emotionen und Gefühle geht. Und das ist z.B. jetzt. Und genau diese Emotionen und Gefühle werden mit darüber entscheiden, ob Sie persönlich als Führungsperson geschwächt oder gestärkt aus der Corona-Krise hervortreten, ob Ihr Unternehmen in der Konsequenz daraus geschwächt oder gestärkt hervortritt. Beides ist leicht auszumachen.

Natürlich haben auch Sie als Unternehmerin und Unternehmer Sorgen und Ängste: um Ihr Unternehmen, um Ihre Mitarbeiter*innen, um Ihre Lieben Zuhause, um Ihre Zukunft, darum, wie es weitergeht. Deswegen ist es trotz aller widrigen Umstände wichtiger denn je, dass Sie versuchen, einen klaren Kopf zu bewahren, dass Sie Zuversicht ausstrahlen und dass Sie Vorbild sind: für die Menschen in Ihren Unternehmen ebenso wie Zuhause für Ihre Familien. Sie sind jetzt eine Person, auf die es ankommt, an der sich alle anderen orientieren.

Stoßen Sie an Ihre persönlichen Führungsgrenzen, empfehle ich Punkt 7 meiner Impulse: FRAGEN SIE NACH UNTERSTÜTZUNG. Sollte sich auch das in Ihrem Umfeld als Herausforderung herausstellen, melden Sie sich gerne bei mir,

… wenn Sie einfach nur reden wollen.
… wenn Sie einen Rat benötigen.
… wenn Sie einen Sparringspartner brauchen.
… wenn Sie sich einen Führungscoach wünschen.

Ich verspreche Ihnen, dass ich an Ihrer Seite stehe und mein Bestes für Sie, Ihre Familien und Ihr Unternehmen gebe.

Schließen will ich mit einem Zitat von Sean Connery: „Nichts ist hilfreicher als eine Herausforderung, um das Beste in einem Menschen hervorzubringen.“

Bleiben Sie bitte gesund.

Herzliche Grüße,
Frank Nussbaum

In der Krise ist nach der Krise

Der Newsletter für Entscheider, Führungspersonen & Teams

Hier erhalten Sie hilfreiche Impulse zu Führung, Persönlichkeit & Kommunikation.
Sie können sich in der Fußzeile jeder E-Mail eines an Sie versendeten Newsletters jederzeit wieder abmelden.
Q
* Pflichtfelder